• 05021-14772
  • info@rollerclub-mittelweser.de

Category ArchiveAllgemein

Herzlichen Dank

Mit der Post kam heute eine Danksagung von Günters Frau die wir Euch nicht vorenthalten wollen.

Wir werden uns gerne an die Fahrten mit Günter erinnern.

Wismar 2019

Pünktlich ging es bei Bernd los. Querfeldein fuhren wir zur A7 bei Westenholz, um uns mit Georg zu treffen. Seine Lebensgefährtin musste leider kurzfristig absagen.

Zu dritt ging es weiter über Bergen und Unterlüß zur Kreuzung B4 / B191, wo wir um 12:00Uhr mit Rocky und Claudia verabredet waren. Die beiden waren überpünktlich, sodas wir gestärkt schon um 12:00Uhr weiter kamen. Der Verkehr legte zu, je weiter wir in den Nachmittag kamen. 16:30Uhr erreichten wir unsere Herberge und nach einer kurzen Absprache legten wir fest uns gegen 19:00Uhr bei uns zum Grillen zu treffen.

Andreas grillt

Es wurde ein gemütlicher Abend, den wir gegen 00:00 ausklingen ließen.
Für den nächsten morgen wurde 10:00Uhr als Abfahrt vereinbart mit dem Treffpunkt Seeperle am Hafen, da wir dort frühstücken wollten.

Es war ein schönes Frühstück zu günstigen Konditionen. Leider kamen wir erst später auf die Idee uns einfach ein gutes Fischbrötchen zu gönnen. Dies holten wir dafür an den anderen Tagen nach.

Heute Morgen fehlte das Frühstück bei Sonnenschein und Seeluft schon….der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier.

Nach unserem Frühstück ging es nach Kühlungsborn. Parkplatz suchen und dann zu Fuß ins Getümmel. Hier findet man die meinen Geld zu haben oder es wirklich haben. Sehen und gesehen werden ist angesagt.

Wir gingen zu Seebrücke und schauten uns etwas um. Auf dem Rückweg noch ein leckeres Eis und weiter ging es zur Insel Poehl.


Welch Überraschung, die Rollerfreunde Weserbergland waren auch dort…zumindest die Fahrzeuge, denn bis auf Kalle wart keiner gesehen.

Was Tolles gab es dort auch nicht zu sehen und deshalb machten wir uns nach kurzer Zeit wieder Richtung Wismar auf den Weg. Noch eingekauft für Sonntag und dann zur Unterkunft. Treffpunkt für den Abend war das Brauhaus. Da sich dort eine geschlossene Gesellschaft befand, blieben wir draußen und trafen dort noch auf ein Paar aus Lüneburg mit welchem wir den Abend dort verbrachten. Übrigens ein kann kein muss das Brauhaus.

Boltenhagen

Boltenhagen war das heutige Ziel, welches gegen 11:00Uhr erreicht war. Hier ist Parkfläche schlicht Mangelware um die auch entsprechend gekämpft wird! Einen tollen Strand bietet Boltenhagen, zu zahlen mit 2,50€ p.P. und Tag plus Strandkorb…. dann hat man als Familie schon heftig geblutet! (Das kann nicht Sinn eines Urlaubs an der Küste sein)


Ein Rundgang über den Mini Bauernmarkt und wir verabschiedeten uns von diesem Ort. Über kleine Straßen und Wege ging es zum Ferienhaus. Der Grill wurde ein letztes Mal angeworfen und wir machten uns einen gemütlichen Abend, leider ohne Claudi, die heftig von einer Migräne gebeutelt wurde und von Rocky in die Ferienwohnung gebracht wurde.
Am Montag unser letztes Frühstück mit frischem Fisch und einer riesigen Tasse Kaffee und abging es Richtung Heimat.

Um 18:Uhr war der letzte heile, wenn auch nicht trocken wieder zu Hause. Es war eine tolle Tour und wir freuen uns schon auf unsere nächste Pfingst-Tour 2020

Etwas verspätet, Stammtisch bei Hartmut

Der Wettergott meinte es mal wieder nicht gut, Regen bis kurz vor der Abfahrt, deswegen auf das Auto umgestiegen. 20 Kilometer weiter ärgerten wir uns dann schon wieder nicht auf zwei Rädern unterwegs zu sein, das Wetter wurde besser.

Gegen 17:30Uhr kamen wir bei Hartmut in Wietzen an, doch die ersten waren wir nicht. Bis 18:00Uhr kam der Rest der Kollegen und Hartmut konnte voll loslegen. Bratwurst, Kartoffelsalat, Vitamine und ein schönes Stück Fleisch wurden mit einem kühlen Erdinger abgerundet.

Besprochen wurde wie immer alles und nichts mit der nötigen planlosen Note.

Wir danken Hartmut und Gattin für den ausgerichteten Abend und die damit verbundenen Mühen.

Bild von Karolina Grabowska auf Pixabay

Die Vorhut war auf Erkundungsfahrt…

Da war doch schon jemand in Ahrenshoop und hat mal ein paar Bilder von unserer Unterkunft im September geschickt…

© Horst Stuwe

Sieht richtig gut aus. Wir freuen uns schon auf eine tolle Woche mit Rollerfreunden…

Günter Peters ist am 10.04.2019 verstorben

Günter bei unserer Hameln Tour 2013

Wie wir eben erfahren haben ist unser Gründungsmitglied Günter Peters am 10.April 2019 verstorben.

Günter war vom ersten Tag mit dabei und hat den Rollerclub Mittelweser 2012 mit ins Leben gerufen. Wir haben mit Ihm schöne gemeinsame Touren gefahren und dabei viel Spaß gehabt (Picknick Tour).

2013 Picknick Tour

Vor ein paar Jahren hat er sich aus gesundheitlichen Gründen vom Rollerclub zurückgezogen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, den Kinden und allen Verwandten.

Gestern noch angeboten, heute ausgebucht

Unsere Tour im September 2019 nach Ahrenshoop ist ausgebucht. Alle 8 Plätze sind vergeben.

das wird unsere Herberge sein….

Gestern auf dem Stammtisch hatten wir noch Plätze angeboten und heute sind schon alle weg. Ich staune da selber so manches Mal. Wir freuen uns auf eine tolle Woche an der Ostsee mit Euch. Wir werden Spaß haben….

Viel Natur ums Haus…

Silvester Frühstück

Es wurde extra für uns geöffnet, Danke dafür. Danke auch für das gelungene Frühstück zu dem man im Café am Posthof beigetragen hat. Hier spürte man heute mit wieviel Hingabe ein Frühstück zubereitet und serviert werden kann.

Mit 15 Personen sind wir dort heute aufgelaufen. Einige hatten Ihre Lebenspartnerinen, bzw. Ihre Frauen dabei, was zur guten Stimmung mit bei trug. Es ging lustig her und wir hatten viel Spaß. Das schöne Ambiente im Café tat sein übriges dazu. Was will man mehr. Ein gelungener Vormittag den alle sehr genossen haben.

Auf diesem Wege allen Kollegen und Freunden einen Guten Rutsch ins Jahr 2019, auf das wir uns alle gesund wiedersehen….