• 05021-14772
  • info@rollerclub-mittelweser.de

Category ArchiveAllgemein

Probefahrt BMW 650GT

Wie schon in einem anderen Bericht geschrieben bin ich wie die Jungfrau zum Kinde an eine neue BMW 650GT gekommen.

Also münzen wir das Ganze doch in einen kleinen Test um.

Das erste was mir auffiel und ich nicht viel damit anfangen konnte waren die kleinen gelben Pfeile unterhalb der Spiegel… Blinker vergessen? Nein und war auch wieder weg. Ich überhole und nun geht der rechte Pfeil an… was mache ich nur? Dann wurde ich überholt und da kam es dann langsam, ein Toter Winkel Assistent war des Rätsels Lösung. Nach einer gewissen Zeit hat man sich daran gewöhnt und möchte dieses Future nicht mehr missen. Ob es sowas auch zum Nachrüsten gibt?

Nachdem das gute Stück warmgefahren war (von Rocky abgeschaut) habe ich dann auch mal kräftiger am Gashahn gedreht.. Wer da mitkommen will, muss aber schon heftig was zwischen den Beinen haben kann ich Euch sagen. Der Anzug versetzt einen richtig ins Staunen.

Die Maschine die ich hatte war bis an die Zähne aufgerüstet und brachte dann laut Preisliste fast 14.500.-€ auf´s Papier. Ein stolzer Preis für einen Großroller. Vergleicht man allerdings Yamaha mit der T-Max 530 oder Suzukie mit der Burgman 650 Exlusive, so muss man sich eingestehen das Sie sich alle nicht viel tun.

Auch in Sachen Wendigkeit kann die GT überzeugen. Da ich eine Zeit lang eine Burgman gefahren habe muss ich sagen, die GT ist bei weitem besser in der Handlichkeit.

Auch für lange Strecken finde ich Sie gut aufgestellt. Leider gibt es keine Seitenkoffer Systeme mehr für die BMW. Hier müsste man sich erst nach passenden Taschen oder auch Rollen umschauen. Das angebotene Top Case von BMW ist schlicht zu klein und sieht …na sagen wir mal Bescheiden aus. Hier sollte unbedingt nachgebessert werden.

Die Sitzposition geht voll in Ordnung, selbst die Beinfreiheit ist sehr gut und kann mit den Mitbewerbern locker mithalten. 

Vielen Dank an die Fa. Fuchs GmbH Hameln für die Bereitstellung dieser Maschine.

Abschlusstour mit Hindernissen

So einigermaßen pünktlich sind wir weggekommen und bis zum zweiten Treffpunkt waren nur 10 Minuten verloren.

Bernd Sth und Andreas eingesammelt und auf nach Exten und weiter nach Rumbeck, Santo einsammeln. Da wurde nichts von, denn in Exten sammelte Santo uns ein…

In gemütlicher Fahrt ging es Richtung Aerzen und bei dem Wetter hätte es eine schöne Ausfahrt nach Bad Pyrmont werden können.

Hätte…. zumindest für Andreas war kurz vor Aerzen Schluss mit lustig, Kupplungsseil gerissen. Also Pannendienst angerufen und abgeschleppt, nein Huckepack zu Fuchs nach Hameln mit der „Q“. Dienstag oder Mittwoch wird Sie fertig!

Von Fuchs gabs einen neuen 650GT zum weiter kommen. Ein geiles Teil kann ich Euch sagen, doch dazu die Tage mehr.

Da ich mit Bernd gesprochen hatte, wußte ich ungefähr wo Sie waren und dort habe ich Sie auch gefunden. So machten wir die Fahrt noch gemeinsam zu Ende, bis sich unsere Wege in Porta Westfalica trennten.

Ich hoffe das alle heile nach Hause gekommen sind. Wir sehen uns Dienstag beim Stammtisch.

Das wird ein Wochenende..

Da haben wir uns ja das richtige Wochenende ausgesucht um unsere Abschlußfahrt durchzuführen. 

S wie Sonne satt, so lieben wir das. Also noch schnell überlegen ob Ihr mitfahrt und angemeldet, das wir wissen Ihr kommt.

Bis Samstag…..