• 05021-14772
  • info@rollerclub-mittelweser.de

Category ArchiveTourenberichte

Im Teufelsmoor zum baden..

Samstag um 11:00Uhr ging es auf einen kleinen Trip ins Moor nahe Worpswede nach Viehspecken. Es war schon etwas warm unterwegs und wir freuten uns schon auf ein ausgiebiges Bad im Moor.

Von Familie Dierks wurden wir nett aufgenommen und zum Ferienhaus gebracht. Einrichten und sich einen Augenblick erholen war angesagt.

Dann haben wir uns auf den Weg zur Badestelle gemacht. Richtig angenehm ist so ein Bad im Moorwasser. Trocken werden und zurück ins Ferienhaus zum Umziehen. Auf ein kühles Blondes sind wir dann noch kurz in die Gaststätte um anschließend den Grill anzuwerfen.

Da war richtig Feuer drin….

Wir haben es uns gut gehen lassen und eine Menge Spaß gehabt. Gegen 23:00Uhr sind wir dann zu Bett.

7:00Uhr aufstehen und der Reihe nach durch das Bad 🙂 . Alles wieder zusammen gepackt und dann zum Frühstück draußen an die Hamme. Macht schon richtig hungrig so ein Frühstück draußen…

Mit einem Abstecher nach Helgoland haben wir uns dann auf den Heimweg begeben. War ein schönes Wochenende mit Euch…. Gerne wieder.

Bilder der Tour

Wir freuen uns wenn Ihr diesen Beitrag teilt.

Tour in die Ostheide

Bei bestem Biker Wetter von 22°C waren alle schon gegen 9:40Uhr am Treffpunkt, dem Tank Treff Hoyer Nienburg.

Abfahrt pünktlich um 10:00Uhr, Richtung Hodenhagen, Georg abholen. Auch Georg war schon in Ostenholz präsent, so das wir nach einer kurzen Begrüßung und dem Abstellen von Bernd´s T-Max in anders geordneter  Reihenfolge weiter fuhren.

Bernd übernahm die Führung als Sozius bei mir. Warum dieses werdet Ihr fragen, seine Maschine wollte nicht so wirklich laufen auch wenn Sie gerade aus der Inspektion kam. Um nicht mehr zu beschädigen blieb Sie deshalb in Ostenholz stehen.

Über Bergen und Hermannsburg fuhren wir zum Mittag zur „Heidehexe“, eine Kleinode mitten im Wald. Wir waren begeistert. Ein richtig feines Lokal mit allem was es braucht, kleine aber feine Karte, toller Biergarten, lecker gekocht wie bei Muttern, einer Inhaberin mit dem Herz am rechten Fleck und um eine Antwort nie verlegen….. Übrigens, anmelden bei einer Gruppe ist angesagt, sonst könnte es eng werden.

gemütlich im Biergarten der Heidehexe

So nun aber fix weiter, wir wollen ja noch was sehen. Ging auch fix… so 3km, dann waren wir schon an unserem nächsten Ziel, der Wassermühle in Müden a.d.Oerze. Eine schöne Anlage die man sich ruhig anschauen kann, nicht unbedingt das Highlight, aber eine Rast kann man getrost hier einlegen.

Zurück ging es wieder nach Ostenholz, Bernd´s T-Max stand ja noch dort und sollte dort nach kurzer Prüfung auch stehen bleiben, Sie sagte keinen Muck mehr.

Nun trennten sich unsere Wege, die Gruppe fuhr ohne uns Richtung Heimat und Bernd und Ich direkt nach Nienburg. Transporter besorgt, nach Hodenhagen um Georg noch mitzunehmen und dann zu dritt wieder nach Ostenholz. Maschine einladen, gut das wir zu dritt waren, Georg nach Hause bringen und auf dem nächsten Weg Maschine in die Werkstatt nach Nienburg gebracht.

Zum Abschluß des Tages sind wir noch eine Runde ins Jamas.

Gegen 22:00Uhr endete dieser ereignisreiche Tag dann. Wir hoffen es hat allen trotzdem Spaß gemacht und wir sehen uns am 10.07. zum Stammtisch gesund wieder.

Bilder zur Tour

 

Wir freuen uns wenn Ihr diesen Beitrag teilt.

Tour durchs Schaumburger Land

Sonntag trafen wir uns auf der ARAL in Sülbeck. Mit 5 Zweiradfreunden ging es Richtung Obernkirchen über das Wesergebirge (336 m ü. NHN).

Pixaline / Pixabay

Vorbei am Gasthaus „Süße Mutter“, das leider schon länger geschlossen ist, geht es über den Berg.

Rinteln war das nächste Ziel. Die Innenstadt war gesperrt und wir fuhren über den Doktorsee Richtung Friedrichswald.

In Wennenkamp bei der Freiwilligen Feuerwehr machten wir Rast zur Mittagszeit (Leute habt Ihr toll gemacht, dort auf dem Hof!).

Weiter sollte es über Fuhlen nach Fischbeck gehen, sollte….!

 

Durch diverse Sperrungen, wegen der Radveranstaltung an der Weser, führte uns die Strecke nun bis Aerzen, durch Hameln und wieder zurück nach Fischbeck.

Die Stärkung im Café am Stift war verdient. Weiter ging es zum Ith. Schöne Kehren hoch und wieder runter, vorbei an der Schillathöhle.

Es ging weiter Richtung Rodenberg zum Ende der Tour. Einige fuhren noch weiter nach Wunstorf auf ein Eis, die anderen fuhren nach Hause.

Es war eine erlebnisreiche Tour mit viel Sehenswertem direkt vor der Tür.

 

Das Video zur Tour findet Ihr hier, oder auf unserer Facebook Seite.

 

Wir freuen uns wenn Ihr diesen Beitrag teilt.